Die Adreßbücher der Oberlausitz 1702 - 1950


Die Adreßbücher der Oberlausitz 1702 - 1950

Artikel-Nr.: AMF-SR 136

Auf Lager

14,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Taschenbuch, 59 Seiten, Format: A5
7. korrigierte Auflage Dez. 2015

Einführung

Adreßbücher stellen eine wichtige Sekundärquelle für Historiker, Heimat- und Familienforscher dar. Sie dokumentieren in vollständiger Auflistung die lebende erwachsene Bevölkerung eines bestimmten Ortes oder Territoriums zum Zeitpunkt des Erscheinens.

Die ersten Versuche wurden im 18. Jahrhundert durchgeführt, wobei oft zwanzig und mehr Jahre zwischen den einzelnen Ausgaben lagen. Hier waren noch nicht alle Bewohner verzeichnet, sondern nur die Amtspersonen, also die Mitglieder der Behörden und die Inhaber der Rittergüter und deren Justizkanzleien.

Mitte des 19. Jahrhunderts erlebte die Herausgabe der Adreßbücher eine Renaissance, m Sachsen erschienen in Dresden und Leipzig die ersten modernen Adreßbücher, in denen alle Familienvorstände mit Angabe des Wohnorts genannt wurden, m der Oberlausitz wurde dieser Trend aufgegriffen, wobei zuerst nur für die Sechsstädte Adreßverzeichnisse herausgegeben wurden. Das erste Adreßbuch in der neuen Form erschien 1850 in Görlitz. Es folgten Zittau 1863, Bautzen 1868, Löbau 1889 und Kamenz 1897. Die Adreßbücher erfreuten sich immer größerer Beliebtheit, so daß die Abstände zwischen den einzelnen Ausgaben immer kürzer wurden, bis sie zum Ende des 19. Jahrhunderts bis zum I. Weltkrieg teilweise sogar jährlich erschienen. Parallel dazu wurden um 1900 die ersten Adreßverzeichnisse der Landgemeinden von den örtlichen Buchdruckereien hergestellt. Diese wurden sowohl als komplette Verzeichnisse für Stadt und zugehöriges Umland (Regierungsbezirk, Amtshauptmannschaft) als auch als separate Adreßbücher für größere Industriegemeinden und deren Nachbarorte herausgegeben. Auch inhaltlich veränderten sich die Verzeichnisse im Laufe der Jahre. Waren anfangs nur die Einwohner alphabetisch und nach Straßen geordnet aufgeführt, wurden im Laufe der Jahrzehnte immer neue Verzeichnisse aufgenommen, so z.B. Gewerbetreibende, in das Handelsregister eingetragene Firmen, Vereine, Werbeinserate, Hinweise über Post- und Güterverkehr etc. Diese vielen zusätzlichen Informationen dokumentieren das wirtschaftliche Leben des Ortes und bilden für den Heimatforscher eine Fundgrube. Während in der Zeit des I. Weltkrieges keine Adreßbücher erschienen, begann man 1918 wieder mit der Herausgabe der beliebten Verzeichnisse, allerdings in etwas größeren Zeitabständen, zumeist in Abständen von drei bis fünf Jahren. Im Verlaufe des U. Weltkrieges wurde die Herausgabe erneut eingestellt. In den Nachkriegsjahren erschien von einigen Orten noch ein Adreßbuch. Offensichtlich waren diese Adreßverzeichnisse der DDR-Regierung unerwünscht, denn von 1950 bis 1989 erschien keines mehr. Über die Gründe kann man nur spekulieren.

Deshalb soll die Bibliographie mit dem Jahr 1950 abgeschlossen werden. Die in jüngster Zeit nach 1990 erschienen Ausgaben bleiben einer späteren Verzeichnung vorbehalten. Obwohl Adreßbücher eine wichtige historische Quelle darstellen, werden sie in allen einschlägigen Bibliographien äußerst stiefmütterlich behandelt. Zumeist werden sie gar nicht erwähnt, und wenn, dann nur sehr ungenau und oberflächlich. Mit dieser Arbeit möchte ich für das Gebiet der Oberlausitz diese Lücke schließen und damit dem interessierten Historiker und Genealogen eine Übersicht in die Hand geben, in der er nachschlagen kann, in welchen Jahren und in welchem Umfang Adreßbücher erschienen sind und in welcher Ausgabe die gesuchten Orte vertreten sind.

Die Zusammenstellung erschien erstmals im Bibliotheksjournal der Christian-Weise-Bibliothek, Hefte .-.. (1999-2001) in Fortsetzungen. Für die hier vorliegende Ausgabe wurden die Beiträge überarbeitet und einige wenige neu aufgefundene Adreßbücher ergänzt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Die Adreßbuchvorläufer bis 1849, S. 4
  2. Die Adreßbücher der Stadt und Amtshauptmannschaft Zittau, S. 9
    1. Stadt Zittau, S. 12
    2. Zittauer Kalender und Adreßbuch, S. 19
    3. Reichenau und Umgebung, S. 20
    4. Großschönau und Umgebung, S. 21
    5. Sonstige, S. 23
  3. Die Adreßbücher der Stadt und Amtshauptmannschaft Löbau, S. 23
    1. Stadt Löbau und umliegende Orte, S. 24
    2. Gesamte Hauptmannschaft, S. 27
    3. Ebersbach, S. 28
    4. Neugersdorf, S. 28
    5. Eibau, Neueibau, Walddorf, S. 29
  4. Die Adreßbücher der Stadt und Amtshauptmannschaft Bautzen, S. 30
    1. Stadt Bautzen (E.MMonse), S. 30
    2. Stadt Bautzen (andere Verlage), S. 40
    3. Amtshauptmannschaft Bautzen, S. 40
    4. Demitz-Thumitz, S. 40
  5. Die Adreßbücher der Stadt und Amtshauptmannschaft Kamenz, S. 41
    1. Stadt Kamenz, S. 41
    2. Stadt und Amtshauptmannschaft Kamenz, S. 41
    3. Stadt und Amtsgerichtsbezirk Pulsnitz, S. 43
    4. Stadt Königsbrück, S. 43
    5. Großröhrsdorf, S. 44
  6. Die Adreßbücher von Stadt und Landkreis Görlitz, S. 44
    1. Stadt Görlitz, S. 45
    2. Landkreis Görlitz, S. 53
  7. Die Adreßbücher der übrigen Preußischen Lausitz, S. 54
    1. Kreis Rothenburg, S. 54
    2. Kreis Hoyerswerda, S. 55
    3. Stadt und Kreis Lauban, S. 56
  8. Sonstige Adreßbücher für die Oberlausitz, S. 57

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: Schriftenreihe der AMF 101 bis 200